Aktenordner mit Aufschrift "Forderungen"
Jun 9, 2016 // PRODUKT-WELT

Tipp: Die Offene-Posten-Buchhaltung aufräumen

Mit den Programmen HS Finanzwesen und HS Finanzbuchhaltung können Sie zum Jahresabschluss viel Zeit sparen, indem Sie sich schon im laufenden Wirtschaftsjahr regelmäßig einen Überblick über Ihre offenen Posten (OP) verschaffen. Lesen Sie, wie das funktioniert.

Im Arbeitsgebiet "Zuordnung" (im Menü "Belege") der HS-Anwendungen fassen Sie Rechnungen, Anzahlungen, Teilzahlungen oder Rest-OPs mit unterschiedlichen OP-Nummern unter einer OP-Nummer zusammen. Ergibt sich dabei ein Nullsaldo, werden die offenen Posten ausgeglichen. Je nach Anforderung stehen Ihnen zwei Funktionen für die Zuordnung zur Verfügung:

  • Automatische Zuordnung – Mit einem Klick auf die gleichnamige Schaltfläche werden auf allen Konten, die einen Nullsaldo aufweisen, die offenen Posten aufgelöst. Es wird empfohlen, die automatische Zuordnung regelmäßig zum Ende der aktuellen Buchungsperiode unter Angabe eines entsprechenden Buchungsdatums durchzuführen, da sonst gegebenenfalls offene Posten zu früh aus der Anzeige "verschwinden".
  • Manuelle Zuordnung – Diese Funktion nutzen Sie beispielsweise, um Zahlungen ohne bezogene Rechnung (Anzahlungen) zu verrechnen oder um mehrere Restbeträge auf einem Konto zusammenzufassen. Sie ordnen die offenen Posten einzeln per Klick einander zu und fassen sie unter der gewünschten OP-Nummer zusammen. Falls sich ein Restsaldo ergibt, können Sie diesen ausbuchen oder unter der angegebenen OP-Nummer stehenlassen. Beachten Sie, dass festgelegte Über- oder Unterzahlungsgrenzen bei der OP-Zuordnung nicht wirksam sind.

Für die OP-Zuordnung steht Ihnen die Datenauswahlfunktion zur Verfügung, so dass Sie gezielt festlegen können, welche Konten bzw. offenen Posten Sie bearbeiten wollen. Die Buchungen, die aus der Zuordnung entstehen, werden automatisch in Erfassungsgruppen gestellt, die Sie anschließend prüfen und abschließen können.

Bildnachweis:Marco2811/Fotolia.com