Gute Sicht aufs Personal
Jul 2, 2014 // PRODUKT-WELT

Cockpit-Modul: Personalkennzahlen zum Anschauen

Das Modul Cockpit von HS stellt die relevanten Informationen im Personalbereich grafisch dar und verbessert dadurch die Übersicht.

HS Personalwesen

Mit der Software von HS gelingt die Lohnabrechnung schnell, einfach und intuitiv. Jetzt informieren.

Die eigenen Mitarbeiter im Blick zu haben ist für Arbeitgeber wichtig, um möglichen Fehlentwicklungen frühzeitig begegnen zu können. Die dazu erforderlichen Daten aus der Lohnsoftware aufzurufen und zusammenzuführen ist oft jedoch umständlich und zeitaufwendig. Benutzer des HS Personalwesens oder der HS Personalabrechnung können sich die Arbeit künftig erleichtern: Mit dem in Kürze erhältlichen Erweiterungsmodul Cockpit lassen sich die für das Unternehmen relevanten Informationen schnell und übersichtlich grafisch darstellen. Insgesamt 28 Kennzahlen stehen zur Verfügung, von der Altersstruktur über die Krankenquote oder Fluktuationsrate bis hin zum Nettopersonalbedarf. Bei der Darstellungsform können die Benutzer zwischen Ampeln, Linien, Säulen oder Tachometern wählen.

Dass der Bedarf an einer Cockpit-Lösung groß ist, hat sich laut Produktmanager Christian Seifert unter anderem auf der CeBIT gezeigt, wo HS das Modul dem Fachpublikum erstmals vorstellte. „Das regelmäßige manuelle Ausrechnen der relevanten Daten kostet die Personaler zu viel Zeit. Hier setzen wir mit dem Cockpit an der richtigen Stelle an“, so Seifert. Die Möglichkeit, sich Personalkennzahlen automatisch aus der Lohnsoftware errechnen und grafisch anzeigen zu lassen, sei bei den Messebesuchern gut angekommen.

Bildnachweis:Jakub Jirsák/Fotolia.com