Hinwieis alle Dokumente befinden sich jetzt im Download-center

ES: Sicherheit beim e-Service

e-Service

Sicherheit beim e-Service

Das Ziel des e-Service-Sicherheitskonzepts ist es, dass Ihre vertraulichen Daten auch vertraulich bleiben. Der Austausch von Daten zwischen Ihrem Rechner und HS über das Internet vollzieht sich deshalb auf höchster Sicherheitsstufe.

1. Die Verschlüsselung der übertragenen Daten
Die Verschlüsselung der Sitzungsdaten basiert auf einem 2048bit RSA Private/Public Key Exchange. Für die Sitzungsverschlüsselung wird eine Schlüssellänge von 256-Bit im AES-Verfahren verwendet. Dieses Verschlüsselungsverfahren gilt in Fachkreisen als "nicht decodierbar" und wird z.B. bei https/SSL im Online-Banking oder in Web-Formularen beim Online-Einkauf verwendet. Da der private Schlüssel niemals den Arbeitsplatzrechner verlässt, ist durch dieses Verfahren technisch sichergestellt, dass zwischengeschaltete Rechner im Internet den Datenstrom nicht entziffern können. Das gilt somit auch für die TeamViewer Routingserver.

Wie funktioniert die Verschlüsselung?
  • Unter Ihrer Kontrolle wird eine verschlüsselte Internetverbindung aufgebaut.
  • Ihre Daten werden dabei automatisch verschlüsselt und in dieser codierten Form über das Internet an HS übertragen.
  • Erst im HS Netz werden Ihre Daten entschlüsselt. Ebenso werden auch die Daten, die HS an Sie sendet, codiert übertragen und erst auf Ihrem Rechner entschlüsselt.
  • HS verfügt außerdem über eine Firewall, einen elektronischen Schutzschirm, der das HS Netz und damit auch Ihre entschlüsselten Daten vor Zugriffen von außen schützt.

2. Die PartnerID und das Sitzungskennwort
Mit jeder Verbindung wird neben der automatisch generierten PartnerID ein dynamisches Sitzungskennwort vergeben, das sich in der Standardeinstellung bei jedem Start ändert und damit zusätzliche Sicherheit gegen unberechtigten Zugang zum System bietet.

3. Bevor die Daten an HS übertragen werden...
Bevor auch nur 1 Bit an HS übermittelt wird, können Sie entscheiden, ob eine Übertragung von Daten stattfinden soll. Sie können entscheiden, welche Anwendungen angezeigt werden. Die Übertragung kann dabei zu jeder Zeit von Ihnen abgebrochen werden. Zusatzfunktionen wie der Dateitransfer erfordern eine zusätzliche, manuelle Bestätigung des Anwenders. Außerdem ist es generell nicht möglich, einen Rechner unbemerkt zu kontrollieren, da der Anwender am entfernten Rechner aus Datenschutzgründen über einen Zugriff informiert sein muss.

4. Fernsteuerung nur auf Ihren Wunsch
Für die Fernsteuerung der Anwendungen durch HS gilt, dass nur Sie HS dieses Recht einräumen können. Auch hier besteht selbstverständlich die uneingeschränkte Möglichkeit für Sie, die Fernsteuerung sofort zu beenden, wenn Sie es für notwendig halten.

Haben Sie noch Fragen? Dann informiert Sie unser Kunden-Center gern, wie sicher, schnell und komfortabel Service im Internetzeitalter funktioniert.
Telefon: (040) 632 97-333
Telefax: (040) 632 97-111
e-mail: info@hamburger-software.de
Internet: www.hamburger-software.de
© HS - Hamburger Software GmbH & Co. KG Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten
07.12.2016/jb - Dok.-Nr.: 12753

Anhänge