HS Profiline

14.11.2016 - Alternativpositionen abrufen

Programme zur Auftragsbearbeitung

In der HS Auftragsbearbeitung besteht die Möglichkeit, in den Abrufbeziehungen zu definieren, ob die im Ursprungsbeleg verwendeten Alternativpositionen in den Zielbeleg mit übernommen werden sollen oder nicht. Dadurch kann man bestimmen, dass auch Alternativpositionen im Abruf automatisch für den Abruf vorgesehen werden. Standardmäßig ist diese Option ausgeschaltet. Zusätzlich kann in der Abrufbeziehung entschieden werden, wie die Alternativposition übernommen werden soll. Folgende 2 Möglichkeiten stehen hierbei in Stammdaten / Weitere Stammdaten / Belegart Verkauf/Einkauf (Erweiterungsmodul Bestellwesen) unter der Registerkarte Abruf in der gewünschten Ursprungsbelegart zur Verfügung:
  • Als Alternativposition
  • Als normale Artikelposition (nicht Alternativpos.)



Nun kann man unter Vorgänge / Verkaufsbeleg / Abrufen aus Verkaufsbelegen (alternativ auch mit dem EM Bestellwesen für Einkaufsbelege möglich) im Fenster Positionen bearbeiten nun auch erkennen, ob und wie Alternativpositionen abgerufen werden:



Anhand des Symbols ist nun zum einen erkennbar, dass es sich um eine Alternativposition im Ursprungsbeleg handelt und zum anderen, ob diese Position auch als Alternativposition im Zielbeleg erscheint. In der Spalte „Pos“ bedeutet das Symbol, dass es sich im Ursprungsbeleg um eine Alternativposition handelt. In der Spalte „Abrufmenge“, dass diese Position als Alternativposition abgerufen wird und im Zielbeleg als Alternativposition erscheint. Außerdem kann im Kontextmenü das Abrufen als Alternativposition eingesehen bzw. geändert werden (Haken im Kontextmenübefehl „Als Alternativposition abrufen“). Ist der Haken gesetzt, wird das Symbol in der Spalte „Abrufmenge“ angezeigt. Ist der Haken nicht gesetzt, wird auch das Symbol nicht angezeigt.