HS Profiline

31.12.2012 - Lagerbestände im auftragsbezogenen Bestellvorschlag berücksichtigen

Programme zur Auftragsbearbeitung

In der HS Auftragsbearbeitung ist es mit der neuen Version 2.50 nun möglich, im auftragsbezogenen Bestellvorschlag auch die Lagerbestände zu berücksichtigen. Dazu erhält der auftragsbezogene Bestellvorschlag eine neue Option zur Bedarfsermittlung in der Datenauswahl.



Für die Auswahlliste (hier im Bild mit [Aktuellen+bestellten Bestand] vorbesetzt) gibt es folgende Ausprägungen:
  • Aktuellen Bestand
  • Aktuellen+bestellten Bestand
  • Verfügbaren Bestand
  • Verfügbaren+bestellten Bestand
Beim Einsatz des 'Erweiterungsmoduls Mehrlager' wird bei der Verwendung der Optionen
  • Den [Aktuellen Bestand] berücksichtigen und nur die zusätzlich erforderliche Menge bestellen und
  • Auftragsbedarf bestellen und [Aktuellen Bestand] auffüllen auf Bestellbestand
in der Lagerauswahl (Schritt 4) der Punkt 'Die Lagerbestände summieren und daraus den Gesamtbedarf bilden' aktiviert Die Wahl einer anderen Option ist dann nicht mehr möglich. Das Lager kann wie gewohnt eingeschränkt werden.