HS Profiline

06.02.2017 - Druck in Datei mit einem PDF-Drucker bzw. mit dem Microsoft XPS Document Writer

Programme zur Finanzbuchhaltung

Wenn Sie z.B. das Journal oder die Kontoblätter regelmäßig drucken, können Sie dabei Papier sparen, indem Sie einen PDF-Drucker bzw. den Microsoft XPS Document Writer verwenden. PDF-Drucker gibt es frei verfügbar oder kostenpflichtig im Internet.
  1. Prüfen Sie, ob Sie den PDF-Drucker bzw. den Microsoft XPS Document Writer bereits auf Ihrem PC installiert haben. Falls nicht, fragen Sie Ihren Systemadministrator.
  2. Nach der Installation steht Ihnen der PDF-Drucker bzw. der Microsoft XPS Document Writer in jedem beliebigen Druckerauswahlmenü zur Verfügung. Dadurch können Sie sämtliche Drucke als PDF-Datei bzw. als Microsoft XPS Document Writer speichern.

Tipp:
Es empfiehlt sich, die vorbesetzten Dateinamen beim Speichern zu ändern, da diese zumeist anhand des Layouts vorbesetzt werden.
  • Um den PDF-Drucker als Standarddrucker zu hinterlegen, gehen Sie wie folgt vor:
  • Unter Extras / Druck / Standardeinstellung legen Sie pro Arbeitsgebiet den Standarddrucker fest.
  • Falls Sie den Standarddrucker z.B. nur für das Arbeitsgebiet Journal auswählen möchten, dann scrollen Sie bis zum Arbeitsgebiet Journal runter. Zwei Spalten weiter rechts sehen Sie den hinterlegten Standarddrucker. Klicken Sie einmal mit der linken Maustaste den Drucker an und wählen dann den PDF-Drucker bzw. den Microsoft XPS Document Writer aus.
  • Nun klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern/Schließen.

HINWEIS: Um Journale und Kontoblätter strukturiert und revisionssicher zu archivieren, bietet HS das Erweiterungsmodul 'Archiv-Anbindung'. Bei inhaltlichen Fragen hierzu, wenden Sie sich gerne an die Profiline Finanzbuchhaltung unter 040 / 632 97 - 120.
Für Preise und Angebot steht Ihnen der Vertrieb unter der Rufnummer 040 / 632 97 - 333 zur Verfügung.