HS Profiline

17.11.2014 - Weitere Neuerungen im Grundmodul der Version 2.40

Programme zur Finanzbuchhaltung

Ab der Kalenderwoche 43 wird wellenweise die neue Version 2.40 zur HS Finanzbuchhaltung und dem HS Finanzwesen verschickt. Hier erfahren Sie schon jetzt welche Neuerungen auf Sie warten:
  • Mit den neuen Filterkriterien Zahlung, Mahnung und Lastschrift erlaubt (OP) können Sie gezielt Offene Posten herausfiltern, die für die jeweilige Verarbeitung vorgesehen oder gesperrt sind. Geprüft wird das Kennzeichen OP im Zahlungs-, Mahnungs- bzw. Lastschriftlauf berücksichtigen. So können Sie sich z.B. alle Offenen Posten anzeigen lassen, die per Lastschrift eingezogen werden oder die zur Mahnung oder Zahlung gesperrt sind. Dazu müssen Sie nach Aufruf des Arbeitsgebiets Abfragen / Offenen Posten das entsprechende Feld als Kriterium vorsehen (Kontextmenübefehl Filter-Einstellungen).
  • Arbeiten Sie mit der Aufgabenverwaltung der Anwendung (Menü Extras)? Dann interessieren Sie sicherlich folgende nützliche Neuerungen:

  • – Sie können Ihre Aufgaben jetzt auch drucken. Dazu stehen Ihnen 2 Layouts mit unterschiedlichem Detaillierungsgrad zur Verfügung: Übersicht oder Langliste mit allen Einstellungen.
    – Bei Aufgaben, die Stammdaten-Arbeitsgebiete betreffen, können Sie jetzt alle Datensätze mit einem Klick auswählen.
    – In der Liste der Aufgaben haben Sie in der Spalte Fällig am weitere Filtermöglichkeiten, z.B. ’bis heute’ oder 'Tage ab heute’.
  • Der Versand von Kontoauszügen, Mahnungen, Zahlungsavis, Vorabinformationen und Sepamandaten kann jetzt verschlüsselt erfolgen. Sie nutzen dazu das TLS (Transport Layer Security)- Protokoll Ihres SMTP-Servers. Für eine verschlüsselte Übertragung aktivieren Sie im Arbeitsgebiet Extras / Einstellungen unter Versand / Server das Kontrollkästchen SMTP-Server erfordert eine sichere Verbindung (STARTTLS).
  • Sie können die Entscheidung, ob gedruckt oder per E-Mail versendet wird, jetzt auch beim Mahnungs-, Zahlungs- oder Lastschrifttyp treffen. So können Sie z.B. Ihre Mahnungen einer Kundengruppe per Post und einer anderen Kundengruppe per E-Mail zusenden. Damit diese Einstellungsmöglichkeit zur Verfügung steht, wählen Sie im Arbeitsgebiet Extras / Einstellungen unter Versand / Mahnung, Zahlung oder Lastschrift im Feld Versand die entsprechende Voreinstellung.
  • Neben der Erweiterung der Feldlänge für die zuvor genannten Felder wurden weitere für den Import relevante Daten berücksichtigt. So können Sie jetzt auch die Angaben zu SEPA-Mandaten importieren (z.B. aus Ihrem Programm zur Auftragsbearbeitung).
  • Es wurden neue Bankleitzahlenverzeichnisse herausgegeben, die Sie im Anhang folgender Dokumente auf der HS Support-Site im Internet finden:

  • Dok.-Nr. 11756 (Verzeichnis für Deutschland)
    Dok.-Nr. 10668 (Verzeichnis für Österreich)
    EMPFEHLUNG: Laden Sie die BLZ-Datei aus dem Internet herunter und importieren Sie diese.
  • Sie erfassen und bearbeiten die benutzerdefinierten Merkmale zukünftig in einer Strukturansicht. So erhalten Sie einen Überblick über alle vorhandenen Felder und Merkmale und können die notwendigen Ergänzungen schnell vornehmen.