HS Profiline

07.11.2011 - Arbeiten mit Summenspeichern

Programme zur Lohnabrechnung

Summenspeicher stellen eine Art Depot dar, in dem abgerechnete Werte (z.B. Stunden oder Beträge) abgelegt werden. Aus diesen Werten können bei Bedarf Summen- oder Durchschnittswerte über mehrere Monate errechnet oder einzelne Monatswerte abgerufen werden, wie z.B. Weihnachtsgeld oder andere Sonderzahlungen.
Die Summenspeicher erhalten ihre Werte aus abgerechneten Lohnarten. Wenn eine Lohnart Werte an einen Summenspeicher übergeben soll, legen Sie dies in den Stammdaten der betreffenden Lohnart auf der Registerkarte
Summenspeicher fest.
Wenn eine Lohnart wiederum auf Werte eines Summenspeichers zugreifen soll, muss dies je nach Lohnart bei den Angaben zur Berechnung des Betrages, der Stunden, des Stundenlohns oder des Tagessatzes eingestellt werden.
Unter Auswertungen / Zusätzliche Auswertungen / Summenspeicherliste können Sie sich den Inhalt der Summenspeicher der jeweiligen Mitarbeiter ansehen bzw.ausdrucken.

Nähere Informationen hierzu finden Sie im Handbuch, Kapitel 10.1.2 "Mit Hilfe von Summenspeichern Werte als Grundlage der Berechnung ermitteln".