HS Profiline

09.07.2012 - Änderung beim Versand der Beitragsnachweise

Programme zur Lohnabrechnung

Bislang wurden die Beitragsnachweise mit dem Dienstprogramm Elektronische Meldungen per E-Mail versendet. Ab Juli werden mit der Version 2.30 02/00 die Beitragsnachweise über das Meldeverfahren 'Kommunikation in mehreren Versandschritten' versendet. Dieses Verfahren erfolgt ebenfalls über das Dienstprogramm Elektronische Meldungen und wird z.B. bereits für den Versand der DEÜV-Meldungen genutzt.
Damit der Versand der Beitragsnachweise zukünftig komplett abgeschlossen ist, müssen jedoch zwei Meldeläufe durchgeführt werden:
  • Im ersten Meldelauf erfolgt der Versand der Datei und die Bestätigung der Annahme.
  • Im zweiten Meldelauf werden die Prüfungsergebnisse bei der zuständigen Annahmestelle abgefragt.

Zu beachten bei diesem Meldeverfahren ist:
Wenn Sie Beitragsnachweise an eine Annahmestelle versendet haben, ist ein weiterer Versand von Beitragsnachweisen an diese Annahmestelle erst wieder möglich, wenn die Prüfergebnisse der vorherigen Lieferung abgerufen werden konnten.

Weitere Informationen finden Sie im Handbuch in Kapitel 18.2.1 Das Verfahren 'Kommunikation in mehreren Versandschritten'.