HS Profiline

30.04.2012 - Datenbereinigung durchführen

Programme zur Lohnabrechnung

Je länger Sie mit der Lohnanwendung abrechnen, desto größer wird der Datenbestand in Ihrer Datenbank. Dies kann im Laufe der Zeit zu geringerer Rechengeschwindigkeit führen. Eine Datenbereinigung kann hier helfen. Datenbereinigungen führen Sie jeweils pro Firmendatenbank durch.
Rufen Sie hierfür in der Lohnanwendung das Arbeitsgebiet
Datenbereinigung über Datei / Datenbereinigung auf. Dort werden Sie von einem Assistenten geführt. Zuerst werden Sie über die letzte Datenbereinigung informiert. Danach legen Sie den Umfang der Datenbereinigung fest.
Es können folgende Daten gelöscht werden:
  • Nicht verwendete Stammdaten
  • Zeitbezogene Daten (Auswertungen, nicht mehr benötigte Zeiträume der Stammdaten)

Eine Bereinigung ist nur möglich, wenn das entsprechende Abrechnungsjahr zuvor mit dem Dienstprogramm
AO-Schnittstelle archiviert wurde. Für zentrale Datenbanken können Sie keine Datenbereinigung durchführen.
Im Anschuss an die
Datenbereinigung sollten Sie im Datenbankmanager die jeweiligen Datenbanken reorganisieren.
Erst die Reorganisation bewirkt, dass die Zugriffszeiten auf die Datenbanken verbessert werden.