HS Profiline

02.07.2018 - Wie definieren Sie Zielgruppen?

Programme zum Personalmanagement

Sie arbeiten mit dem Erweiterungsmodul Seminarmanagement und wollen Zielgruppen definieren, damit Sie Teilnehmer von Seminaren einfacher auswählen können? Dann sollten Sie Folgendes über die Definition von Zielgruppen wissen:

Sie erfassen die gewünschten Zielgruppen unter Stammdaten / Personalmanagement / Seminare / Zielgruppe. Die Definition der Zielgruppe erfolgt über die Zuordnungsart. Diese geben Sie auf der Registerkarte Allgemein an.
Im Grundmodul stehen Ihnen die Zuordnungsarten 'Abrechnungsgruppe', 'Betriebsstätte', 'Kostenstelle' und 'Mitarbeiter' zur Verfügung. Nach Angabe der Zuordnungsart geben Sie auf der jeweils eingeblendeten Registerkarte die jeweiligen Datensätze an, also z.B. die Abrechnungsgruppe 'Gehaltsempfänger' oder die Betriebsstätte 'Werk 4'. Zur entsprechenden Zielgruppe gehören dann alle Mitarbeiter, die zur Abrechnungsgruppe 'Gehaltsempfänger' oder zur Betriebsstätte 'Werk 4' gehören.

STELLENMANAGEMENT: Mit diesem Erweiterungsmodul stehen Ihnen weitere Zuordnungsarten (Organisationseinheit, Position und Tätigkeit) zur Verfügung. So können Sie dann Zielgruppen über Organisationseinheiten (z.B. die Abteilung 'Entwicklung'), Positionen (z.B. 'leitende Funktion') oder Tätigkeiten (z.B. 'Buchführung') erstellen!