HS Profiline

09.05.2016 - Personalentwicklung: Textuelle Beurteilung von Mitarbeitern

Programme zum Personalmanagement

Was ist eine textuelle Beurteilung?
Bei einer textuellen Beurteilung bewerten Sie den Mitarbeiter nicht anhand von Bewertungszahlen, sondern anhand von Texten. Bei der Beurteilung geben Sie zu jeder Kompetenz des hinterlegten Beurteilungsschemas einen Text an und erfassen so das Ist-Niveau. Bei der Mitarbeiterbeurteilung wird das Soll-Niveau am Bildschirm ausgeblendet, jedoch kann es zusammen mit der textuellen Beurteilung ausgedruckt werden.

Was ist für eine textuelle Beurteilung erforderlich?
Sie können Mitarbeiter sowohl in Einzelgesprächen als auch in Gesprächsrunden über die Eingabe eines freien Textes beurteilen. Wenn Sie Mitarbeiter in Gesprächsrunden relativ zueinander beurteilen, dann ist eine textuelle Beurteilung der Mitarbeiter nicht möglich.

Für eine textuelle Beurteilung ist immer ein Beurteilungsschema erforderlich. Das Beurteilungsschema ist beim Mitarbeitergespräch anzugeben und muss Kompetenzen mit Kompetenzniveaus enthalten. Wenn Sie bereits ein Beurteilungsschema (für eine Beurteilung über Bewertungszahlen) erstellt haben, dann können Sie dieses Beurteilungschema für eine textuelle Beurteilung nutzen, sofern das Beurteilungsschema die geeigneten Kompetenzen enthält.

Damit Sie eine textuelle Beurteilung durchführen können, müssen Sie ein Mitarbeitergespräch anlegen (Einzelgespräch oder Gesprächsrunde). Anschließend geben Sie beim Mitarbeitergespräch auf der Registerkarte Allgemein Folgendes an:

  • Nur bei Einzelgespräch: Im Feld Gesprächsart wählen Sie 'Beurteilungsgespräch' aus.
  • Sie aktivieren das Kontrollkästchen Textuell beurteilen,....

Wie führen Sie eine textuelle Beurteilung durch?
Dazu schauen Sie bitte in die Hilfethemen unter "Schritt-für-Schritt: Mitarbeiter über Texte beurteilen".