HS Profiline

14.09.2015 - Auswertung von Mitarbeiterbeurteilungen

Programme zum Personalmanagement

Sofern Sie Ihre Mitarbeitergespräche mit Hilfe der HS Personalentwicklung führen, können Sie Ihre Mitarbeiterbeurteilungen pro Mitarbeiter und Organisationseinheit ganz einfach auswerten.
Gehen Sie dazu wie folgt vor: 
  • Rufen Sie im Menü Auswertungen / Abfragen / Tabellen auf und anschließend auf die Schaltfläche Neue Tabelle anlegen.
  • Bei der Neuanlage geben Sie in Schritt 1 von 4 (Datenherkunft) an, dass die Daten der Tabelle aus den Bereichen "Organisation und Stellen", "Mitarbeiterbeurteilungen" sowie "Personalstammdaten" kommen (siehe Abbildung).
     

     
  • In Schritt 2 von 4 (Zeilen) wählen Sie aus dem Bereich Organisation und Stellen / Organisationseinheit das Feld "Org.einheit (OB)" sowie aus dem Bereich Personalstammdaten / Zur Person das Feld "Name, Vorname" aus, in dem Sie die Felder durch Klick auf die Pfeiltaste nach rechts in die Liste verschieben (siehe Abbildung).
      

     
  • In Schritt 3 von 4 (Spalten) wählen Sie aus dem Bereich Mitarbeiterbeurteilungen / Kompetenzen das Feld "Kompetenzprofil" aus.
  • In Schritt 4 von 4 (Ergebnisse) wählen Sie aus dem Bereich Mitarbeiterbeurteilungen / Kompetenzen das Feld "Ist-Niveau (Wert)" aus (siehe Bild unten). Danach doppelklicken Sie in der rechten Liste auf das ausgewählte Feld. Im eingeblendeten Fenster wählen Sie als Ergebnistyp "Durchschnitt" aus und bestätigen die Angabe. Anschließend klicken Sie auf die Schaltfläche Fertig stellen.
     

      
  • Jetzt können Sie über den Druckdialog Ihre Abfrage ausgeben. Im Druckfenster können Sie auf der Registerkarte Optionen unter anderem auswählen, ob Sie alle Mitarbeiterbeurteilungen oder nur die aktuellen drucken wollen. Außerdem können Sie über die verschiedenen Registerkarten filtern, beispielsweise nach Organisationseinheiten oder nach einzelnen Mitarbeitern.
     

     
Ergebnis: Sie erhalten eine Übersicht über die durchschnittliche Bewertung der Kompetenzprofile Ihrer Mitarbeiter in den jeweiligen Organisationseinheiten: So können Sie Mitarbeiter in ihren Kompetenzen untereinander vergleichen oder auch Beurteilungen von Abteilungen über die Ergebniszeile miteinander vergleichen.