HS Profiline

19.06.2017 - Das leisten Personalentwicklung und Stellenmanagement zusammen.

Programme zum Personalmanagement

Wenn Sie die Erweiterungsmodule Personalentwicklung und Stellenmanagement zusammen nutzen, haben Sie die folgenden Möglichkeiten und Vorteile:

  1. Sie können die Leistung des Mitarbeiters (Ist-Profil des Mitarbeiters) direkt mit der jeweiligen Stellenanforderung (Soll-Profil des Mitarbeiters) vergleichen. In der Anwendung werden die Tätigkeiten sowohl bei der Stelle (Tätigkeiten, die bei dieser Stelle durchzuführen sind) als auch im Beurteilungsschema (zu beurteilende Tätigkeiten des Stelleninhabers) hinterlegt. Die Tätigkeiten müssen also nur einmal definiert werden und können dann sowohl in der Personalentwicklung zur Beurteilung des Mitarbeiters als auch im Stellenmanagement beim Definieren der Stelle genutzt werden.
  2. Beim Anlegen einer Gesprächsrunde (zur Beurteilung der Mitarbeiter) können Sie die Gesprächsteilnehmer aus dem Arbeitsgebiet Organisation und Stellen vorbesetzen (Dort existiert bereits eine Zuordnung von Führungskraft zu Mitarbeiter). Außerdem können Sie sich auch den Gesprächsleitfaden und das Beurteilungsschema aus dem Arbeitsgebiet Organisation und Stellen vorbesetzen lassen. Dies spart viel Zeit beim Anlegen der Mitarbeitergespräche.
  3. In den Abfragen stehen Ihnen sowohl die Daten des Stellenmanagements als auch die Daten der Personalentwicklung zur Verfügung (z.B. in der Abfrage 'Kompetenzmatrix pro Organisationseinheit').