HS Profiline

02.12.2013 - Sonderposten in der Anlagenbuchhaltung

Programme zur Finanzbuchhaltung

Sie haben das Erweiterungsmodul Anlagenbuchhaltung erworben und möchten nun Sonderposten verwalten? Damit Sie die Sonderposten in Ihrer Anlagenbuchhaltung übersichtlich und nachvollziehbar verwalten können, sollten Sie Folgendes beachten:
  1. Buchen Sie den Sonderposten als Anlagenzugang wie üblich im Soll und geben Sie den vollen Betrag negativ ein.
  2. Achten Sie bei der Vergabe der Inventarnummer darauf, dass der Bezug zu der jeweiligen Anlage deutlich wird, z.B. durch dieselbe oder durch eine erweiterte Inventarnummer. So können Sie den Sonderposten und die bezogene Anlage in Abfragen und Auswertungen zusammen betrachten.
  3. Verwenden Sie dieselbe Abschreibungsmethode und denselben Abschreibungsbeginn wie für die Anlage, auf die sich der Sonderposten bezieht.

Hinweis: Was sind Sonderposten? - Sonderposten sind z.B. Investitionszuschüsse zu Anlagen, die im öffentlichen Bereich von Städten, Kommunen oder vom Land geleistet werden. Diese müssen genauso verwaltet und ausgewiesen werden, wie die Anlagen, auf die sie sich beziehen. Das heißt, sie erscheinen in voller Höhe im Anlagenspiegel und werden regelmäßig abgeschrieben.