HS Profiline

06.05.2013 - Mahngebühren / Verzugszinsen automatisch buchen

Programme zur Finanzbuchhaltung

Seit dem Masterstand 2.10 03/00 können Sie einstellen, dass für Mahngebühren und Verzugszinsen, die bei einem Mahnungslauf anfallen, anschließend automatisch Offene-Posten-Buchungen erstellt werden. Die auf diese Weise angelegten Offenen Posten sind sofort fällig und werden im Fall eines nächsten Mahnungslaufs zusammen mit den anderen fälligen Offenen Posten auf der Mahnung ausgewiesen. Außerdem werden diese Offenen Posten solange angemahnt bis sie über eine entsprechende Zahlung ausgeglichen oder manuell ausgebucht werden.
  1. Zum Anschalten dieser Funktion gehen Sie bitte in Extras / Einstellungen in den Bereich Belege / Mahnung.
  2. Setzen Sie den Haken bei 'Mahngebühren und Verzugszinsen buchen'.
  3. Nun können Sie das Gegenkonto für die Buchungen, sowie die Vorbesetzung der OP-Nummer eingeben.
  4. Anschließend Speichern/Schließen (Bitte beachten Sie, dass Extras / Einstellungen ein exklusives Arbeitsgebiet ist. Änderungen können nur gespeichert werden, wenn kein anderes Arbeitsgebiet innerhalb dieser Datenbank geöffnet ist.)
  5. Nun können Sie über Stammdaten / Weitere Stammdaten / Mahnungstyp für jeden Mahnungstyp einzeln festlegen, ob Mahngebühren und Verzugszinsen automatisch gebucht werden sollen.
  6. Als letzten Schritt gehen Sie bitte in Stammdaten / Weitere Stammdaten / Belegordner und öffnen den Ordner 'Soll/Haben'. Setzen Sie auf der Registerkarte Verwendung den Haken bei 'Buchungen nach Mahnungslauf' und bestätigen Sie Ihre Änderung mit Speichern / Schließen. (Sie können diese Funktion nach Belieben auch einem anderen Belegordner mit der Erfassungsart Soll/Haben zuordnen.)
  7. Erstellen Sie wie gewohnt Ihren Mahnungslauf, anfallende Mahngebühren und Verzugszinsen werden automatisch gebucht.
Hinweis: Für bereits gemahnte Offene Posten werden nur die Gebühren gebucht, die nach dem letzten Mahndatum anfallen. Es werden also nicht bereits angefallene Mahngebühren rückwirkend gebucht. Für Einmalkunden werden grundsätzlich keine Buchungen erstellt.