Laptop auf Schreibtisch
Jun 23, 2016 // PRODUKT-WELT

Klare Sicht auf die Geschäftszahlen

Im Unternehmensalltag sind laufend geschäftliche Entscheidungen zu treffen. Das erfordert aktuelle und verlässliche Daten zur wirtschaftlichen Lage des Betriebs. Die Finanzbuchhaltungssoftware von HS liefert Entscheidern die relevanten Informationen.

Nur wer die Richtung kennt, kann richtig führen. Unternehmenslenker brauchen daher eine klare Sicht auf die Finanzkennzahlen, um bei der Steuerung des Geschäfts nicht im Nebel zu stochern. Eine geordnete Buchführung ist da als Informationsquelle unverzichtbar. Es reicht jedoch nicht aus, nur ab und zu einen Blick auf möglicherweise längst veraltete Auswertungen vom Steuerberater zu werfen – das Management muss jederzeit auf aktuelle Finanzdaten zugreifen können. Unternehmer, die sich bei ihren Geschäftsentscheidungen auf valide Zahlen verlassen möchten, kommen nicht umhin, eine leistungsfähige Finanzbuchhaltungssoftware einzusetzen. Denn nur so lassen sich die benötigten Kennzahlen effizient ermitteln und nutzen.

Auswertungen als Entscheidungsgrundlage

Die Programme HS Finanzwesen und HS Finanzbuchhaltung von HS - Hamburger Software bieten kleinen und mittelständischen Unternehmen umfangreiche Möglichkeiten, ihre Buchhaltungsdaten ad hoc abzurufen und schnell aufzubereiten. Die Palette der Auswertungen reicht von firmenspezifischen Standardberichten (z.B. Bilanz, GuV, Liquiditätsübersichten) über kurzfristige Erfolgsrechnungen und Cashflow-Analysen bis hin zu Vorjahresvergleichen. Mithilfe von Plan-Ist-Auswertungen erkennt die Geschäftsführung außerdem Planabweichungen, beispielsweise bei der Mengen-, Preis- oder Sortimentsstruktur. Sie verfügt somit zu jedem Zeitpunkt über eine aktuelle Datengrundlage, auf der sie planen und entscheiden kann.

Überblick durch Kennzahlen-Darstellung im Cockpit

Oft finden die Entscheidungsträger im Geschäftsalltag aber kaum die Zeit dafür, aus den in Listen- oder Tabellenform vorliegenden Finanzberichten die für sie wichtigen Informationen herauszufiltern. In solchen Fällen hilft das Cockpit Pro von HS. Diese Software greift auf die in den HS-Programmen gespeicherten Daten zu und stellt sie in Diagrammen und weiteren Ansichten grafisch dar. Das Modul erleichtert zum einen der Buchhaltung, die Zahlen gezielt auszuwerten und den Überblick zu behalten. Zum anderen versetzt es die Führung in die Lage, die finanzielle Situation des Unternehmens schnell einzuschätzen, Probleme früh zu erkennen und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Eine Liquiditätsvorschau auf Basis der Finanzbuchhaltungsdaten ermöglicht dem Management, Engpässe für bis zu 90 Tage im Voraus zu erkennen, und dementsprechend zu handeln.

Höhere Profitabilität dank Kostentransparenz

Eine stabile Liquiditätssituation und eine gute Auftragslage bedeuten aber keineswegs zwangsläufig auch satte Gewinne. Häufig beeinträchtigen hohe Kosten die Profitabilität. Es gilt daher, die Kostentreiber ausfindig zu machen und gezielt zu sparen. Die Software von HS stellt Unternehmern die notwendigen Erlös- und Kosteninformationen zur Verfügung und schafft dadurch Transparenz. Das aus dem HS Finanzwesen und den Modulen Kostenauswertung, Kostenstellen-Kostenträger und Berichte bestehende Anwendungspaket enthält individuell anpassbare Vorlagen für alle gängigen Berichtstypen. Anhand der Auswertungsergebnisse lassen sich die Ursachen für Abweichungen im Soll-Ist-Vergleich ermitteln und eine laufende Wirtschaftlichkeitskontrolle in Bezug auf die verschiedenen Kostenarten durchführen.

Die Lösung ermöglicht es zudem, mit Kostenstellen und Kostenträgern zu buchen und Auswertungen zu erstellen. Auf diese Weise etablieren Unternehmen eine fundierte Kostenstellenrechnung, die dem Management zeigt, wo welche Kosten anfallen und ob sie durch Einnahmen gedeckt sind. Mithilfe eines Programmassistenten können die Benutzer des Weiteren im HS Finanzwesen Kostenstellen aus Kostenrechnungsmerkmalen erzeugen. Damit lassen sich die Kostenstellen im Rahmen eines differenzierten, mehrdimensionalen Berichtswesens nutzen und die Geschäftsvorfälle für die Kostenauswertung spezifisch kennzeichnen. Darüber hinaus sind Abfragen und Auswertungen nach einzelnen Kostenrechnungsmerkmalen möglich.

Bildnachweis:peshkov/Fotolia.com