HS Profiline

24.06.2013 - Benutzerdefinierte Felder

Programme zur Finanzbuchhaltung

Ihnen reichen die Eingabefelder in der Anwendung HS Finanzbuchhaltung / HS Finanzwesen nicht aus? Dann haben Sie die Möglichkeit, sog. benutzerdefinierte Felder einzurichten. Benutzerdefinierte Felder sind Felder, die Sie selber gestalten können. Sie nutzen diese Felder, um weitere Informationen anzugeben und um die Anzeige oder den Druck von Daten nach weiteren Kriterien eingrenzen zu können.

Im Arbeitsgebiet Extras / Benutzerdefinierte Felder / Definition können Sie benutzerdefinierte Felde neu anlegen, bearbeiten oder löschen. Wählen Sie das gewünschte Arbeitsgebiet aus und machen in der Liste folgende Angaben:
  • Bezeichnung: Hier tragen Sie den Begriff für das Benutzerdefinierte Feld ein (z.B.: Verkaufsgebiet).
  • Typ: Sie bestimmen, in welchem Format die Merkmale in dem jeweiligen Feld erfasst werden müssen. So wählen Sie z.B. 'numerisch', wenn Sie ausschließlich Ziffern in das Feld eingeben wollen und 'Datum', wenn Sie in dem Feld ausschließlich Datumsangaben machen.
  • Länge: Sie legen die Länge des Benutzerdefinierten Feldes fest, z.B. ‘8’ Stellen. Die Merkmale in diesem Feld dürfen damit maximal diese Länge haben.
  • Vor- und Nachkommastellen: Bei Benutzerdefinierten Feldern vom Typ 'numerisch' können Sie bis zu 100 Vor- und 4 Nachkommastellen vorsehen.
  • Pflicht: Sie aktivieren das Kontrollkästchen, wenn in dem Feld Merkmale angegeben werden müssen. Wenn Sie z.B. das Benutzerdefinierte Feld 'Verkaufsgebiet' für Kundenstammdaten als Pflichtfeld vorsehen, kann ein neuer Kunde erst gespeichert werden, wenn in dem Feld ein Merkmal eingegeben wurde.
  • Merkmale: Diese Möglichkeit haben Sie nur, wenn es sich um ein Feld des Typs 'alphanumerisch' oder 'numerisch' handelt. Sie aktivieren das Kontrollkästchen, wenn Sie für das Feld Merkmale im Arbeitsgebiet Benutzerdefinierte Felder / Merkmale anlegen wollen. Damit können Sie dann auf eine Auswahl von Merkmalen zurückgreifen.
  • Prüfen: Diese Möglichkeit haben Sie nur, wenn es sich um ein Feld des Typs 'alphanumerisch' oder 'numerisch' handelt und Sie zuvor festgelegt haben, dass in dem Feld Merkmale angelegt werden können. Sie aktivieren das Kontrollkästchen, wenn bei der Eingabe im jeweiligen Stammdaten - Arbeitsgebiet geprüft werden soll, ob das jeweilige Merkmal vorhanden ist. Tippfehler und Fehleingaben lassen sich auf diese Weise vermeiden, da nur die zur Auswahl stehenden Merkmale verwendet werden dürfen.
  • Index: Sie aktivieren das Kontrollkästchen, wenn das Feld in der Datenbank indiziert werden soll. Das hat den Vorteil, dass die Suche nach dem Feld beschleunigt wird. Wir empfehlen, nur für die Felder einen Index vorzusehen, nach denen Sie häufig suchen und die Sie für die Sortierung bzw. Gruppierung beim Druck verwenden.
  • Vorbesetzung: Legen Sie bei Bedarf die Art der Vorbesetzung sowie die Vorbesetzung selbst fest.

Nachdem Sie Ihre individuellen Einstellungen getroffen haben, steht Ihnen das neue Feld in dem jeweiligen Arbeitsgebiet auf der Registerkarte 'Benutzerdef. Felder' mit der von Ihnen gewählten Bezeichnung zur Verfügung.

Hinweis: Erstellen Sie bitte immer eine Datensicherung, bevor Sie neue Felder anlegen, da bei dem Vorgang in die Datenbankstruktur eingegriffen wird.