HS Profiline

23.04.2012 - Berechtigungen für die Datenbank

Programme zur Lohnabrechnung

Wenn Sie mit mehreren Mitarbeitern in der Lohnanwendung arbeiten und individuelle Zugriffsrechte vergeben möchten, können Sie sog. Benutzer- und Berechtigungsprofile anlegen und miteinander verbinden.
Ein Berechtigungsprofil gibt es bereits: das Profil "ADMIN Systemverwalter". Es ist dem Standardbenutzer "la" zugeordnet und erlaubt den uneingeschränkten Zugriff auf die Daten der damit geöffneten Datenbank. Es sollte nur einer Person zugeordnet werden, damit dieser im "Notfall" uneingeschränkte Rechte hat.
Für weitere Benutzer können Sie den Zugriff auf die Datenbank einschränken, indem Sie ein neues Berechtigungsprofil anlegen und dieses dem gewünschten Benutzer hinterlegen. Im Berechtigungsprofil können Sie entscheiden, welches Arbeitsgebiet bearbeitet werden darf und welches nicht. Somit können Sie gewährleisten, dass bestimmte Arbeitsgebiete nur von ausgewählten Mitarbeitern bearbeitet werden können.

Nähere Informationen hierzu finden Sie im Handbuch, Kapitel 4.5 "Datenschutz: Berechtigungen für die Datenbank".