HS Profiline

27.01.2013 - Umstellung auf das SEPA-Verfahren

Programme zur Lohnabrechnung

Zur Umstellung auf das SEPA-Verfahren sind folgende Eingaben im Lohnprogramm erforderlich:
  • Im Arbeitsgebiet Stammdaten / Hausbankverbindung auf der Registerkarte Überweisungen legen Sie fest, dass die Ausgabe als ’SEPA-Datenträger’ erfolgen soll.


  • Auf der Registerkarte Datenträger-Angaben geben Sie das gewünschte Verzeichnis für die SEPA-Datei und die von Ihrer Bank verwendete SEPA Version an.


  • Im Arbeitsgebiet Extras / Einstellungen / Arbeitseinstellungen / Funktionen muss der Haken bei 'Zahlungen ins Ausland' gesetzt werden. (Über diese Einstellung wird die Anlage ausländischer Banken und Zahlungen in EUR ins Ausland ermöglicht.)
  • In den Zahlungsbedingung der Mitarbeiter, Krankenkassen, Versicherungen und Finanzämter muss jeweils die IBAN (International Bank Account Number) und in den Stammdaten der Banken der BIC (Bank Identifier Code) hinterlegt werden. (Sollte in einer Zahlungsangabe eine IBAN oder in einer Bank eine BIC fehlen, so erstellt Ihnen das Lohnprogramm für diese eine Zahlung weiterhin eine herkömmliche DCL-Zahlungsdatei.)