HS Profiline

14.11.2016 - Inhalt eines Gesprächsleitfadens

Programme zum Personalmanagement

Ein Gesprächsleitfaden besteht aus verschiedenen Seiten. Sie selber legen fest aus welchen Seiten. Erforderliche Seiten sind immer die Seiten zur Beurteilung, bestehend aus einer Seite mit Kompetenzen und einer Seite mit der Gesamtbeurteilung. Die Seite mit den Kompetenzen wird vor allem durch das beim Mitarbeitergespräch hinterlegte Beurteilungsschema bestimmt. Im Arbeitsgebiet Gesprächsleitfaden werden die beiden Beurteilungsseiten leer angezeigt und erst im Arbeitsgebiet Mitarbeiterbeurteilung werden sie vollständig mit dem entsprechenden Inhalt gefüllt. Optionale Seiten eines Gesprächsleitfadens sind Seiten mit Textfeldern, die Seite mit dem Vereinbarten Entgelt, Seiten mit angehängten Dokumenten, Seiten zum Erfassen von Notizen und Gliederungsseiten.